Absichtlich Druck aufbauen

Essen. Die Betriebsräte der WAZ werfen der Funke Mediengruppe vor, einige Mitarbeiter des Essener Content Desks absichtlich enorm unter Druck zu setzen. Drei Tage nach Einsetzen einer Einigungsstelle, in der die gescheiterten Sozialplanverhandlungen mit einem externen Schlichter fortgesetzt werden sollen, wurden sie von der Personalabteilung „mit einem besonderen Dokument überrascht“, wie es in einer aktuellen Betriebsratsinfo heißt. Danach will die Personalleitung ein „Konsultationsverfahren nach § 11 Kündigungsschutzverfahren (KschG)“ einleiten, wonach es sich nach Einschätzung des Betriebsrats um eine „Massenentlassungsanzeige bei der Bundesagentur für Arbeit“ handelt. Der Betriebsrat fürchtet, dass die Funke-Gruppe damit die Weichen dafür stellt, betriebsbedingte Aufhebungsverträge abschließen bzw. betriebsbedingte Kündigungen aussprechen zu können.

Mit der unternehmerischen Entscheidung, die Funke Content Dienstleister GmbH zum 31.12.2015 komplett aufzulösen, würden spätestens zum 1. Januar 2016 rund 100 Arbeitsplätze in Essen wegfallen, etwa drei Viertel davon Redakteure. Die meisten von ihnen werden in andere Gesellschaften verschoben, viele zu schlechteren Konditionen. Allerdings gibt es nach BR-Informationen 14 Kolleginnen und Kollegen, die bisher noch keine Perspektive im Unternehmen haben.

Die Betriebsräte empfinden die Einleitung des Konsultationsverfahrens nach § 17 KschG deshalb als „absolut unnötig und im höchsten Maße unfair“. „Wozu wird jetzt noch eine Massenkündigung offiziell angemeldet?“, fragen sie – und kennen nur eine Antwort: Offenbar sollen die betroffenen 14 Mitarbeiter unter Druck gesetzt werden, „freiwillige“ Vereinbarungen anzunehmen. „Seriöse Unternehmen“, so die Arbeitnehmervertreter, hätten diese Situation als Betriebsübergang nach § 613 a BGB gestaltet und auf Kündigungen verzichtet. Der Betriebsrat fordert die Geschäftsleitung dringend dazu auf, die Anzeige bei der Bundesagentur für Arbeit nicht einzureichen.

Es sei ein Unding, „in Berlin eine neue Zentrale mit allem Pomp zu eröffnen und im Ruhrgebiet, der Wiege dieses Konzerns, einige wenige ‚Auserwählte‘ zu feuern“. Alle Vorschläge der Betriebsräte, für die Kollegen Arbeitsplätze im Lokalen anzubieten, habe die Geschäftsleitung bisher „konsequent ignoriert oder abgelehnt“.

680 Antworten zu “Absichtlich Druck aufbauen”

  1. Holthoff-Pförtner sollte freiwillig verzichten sagt:

    Stephan Holthoff-Pförtner sollte freiwillig auf sein Ministeramt in NRW verzichten, fordert Bülent Ürük in kress.de
    https://kress.de/mail/news/detail/beitrag/138389-chefredakteur-buelend-ueruek-es-gibt-nur-eine-loesung-fuer-stephan-holthoff-pfoertner.html

  2. Mindestlohn bei den Zeitungszustellern sagt:

    damit tun sich offensichtlich noch viele Zeitungsverleger schwer. Zustellerinnen und Zusteller bei den Grafschafter Nachrichten in Bad Bentheim haben jetzt offenbar erfolgreich etwas gegen ihre miserable Bezahlung unternommen, zusammen mit ihrem Betriebsrat, der angeblich ahnungslose Geschäftsführer will von den Lohnkürzungen angeblich nichts gewußt haben, guter Mann!
    http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/osnabrueck_emsland/Zeitungszusteller-kaempfen-um-Mindestlohn,zusteller106.html

  3. Na ja, sagt:

    Ürük ist der einzige, der noch kritisch berichtet und Ahnung hat. Finde ich schräg, einen Kollegen für einen wichtigen Kommentar so seltsam zu kritisieren und auch noch seinen Namen zu verhunzen. Echt unangenehm, so etwas auf einer Gewerkschaftsseite lesen zu müssen, schäme mich gerade sehr dafür, DJV-Mitglied zu sein. ((Der angesprochene Kommentar wurde inzwischen zurückgezogen. Admin))

  4. freitagsblog sagt:

    die Einleitung der Freitagsmail trieft nur so vor Zynismus. Den Neubau als einen Ort des Kreativen zu bezeichen, wo quasi im sechs Monatstakt Menschen ihren Arbeitsplatz verlieren, ist ein Schlag ins Gesicht der Beschäftigten.
    Es stand vom Beginn des Baus der neuen Unternehmenszentrale an die Befürchtung im Raum, dass nicht alle Mitarbeiter/innen mitziehen werden. Dies bewahrheitet sich nun in fataler Weise, die viel besungene Harmonisierung besteht eigentlich nur aus Personalabbau. Jeder Abteilungs-Verkaufsleiter ist sich selbst am Nächsten und nach mir die Sintflut.

    Irgendwann sitzen die Patriarchen allein zu Haus.

    Liebe MitarbeiterInnen,
    die Bilder unserer Live-Cam zeigen es: Die Fassade der neuen Unternehmenszentrale ist schon fast fertig. Nun wird fleißig im Inneren der Gebäude gearbeitet, um einen Ort für Kreativität sowie gemeinschaftliches und kommunikatives Arbeiten zu schaffen. Das Gebäude wird voraussichtlich Anfang des 2. Quartals 2018 an FUNKE übergeben, so dass wir laut Zeitplan im Frühsommer beginnen können, in den neuen Bürolandschaften zu arbeiten. Um Ihnen einen Blick ins Innere zu bieten, haben wir mit Fotograf Lars Heidrich einen Rundgang über das Gelände gemacht und die Weiterentwicklungen unseres zukünftigen Medienhauses festgehalten. Die Bilderstrecke finden Sie im Intranet.

    Ein Jahr lang haben die Kolleginnen und Kollegen aus Redaktion und Verlag der Braunschweiger Zeitung mit rund 100 Leserinnen und Lesern über ihre Zeitung diskutiert – sie haben sich intensiv darüber ausgetauscht, wie diese noch besser werden und so den Bedürfnissen der Leser noch besser entsprechen kann. Herausgekommen ist jetzt eine neue Blattstruktur, die das Profil als Bürgerzeitung weiter stärkt. Die regionale und lokale Berichterstattung rückt noch deutlicher in den Mittelpunkt, das inhaltliche Angebot wird besonders im Bereich Veranstaltungen ausgebaut und die Zeitung wird umfangreicher. Ab sofort gibt es noch mehr Lokales, mehr Lokalsport, mehr Region, mehr Niedersachsen, mehr Wirtschaft, mehr Service. Schauen Sie doch mal in die neue Braunschweiger Zeitung rein.
    Am morgigen Samstag veröffentlicht die Westfalenpost ihren „Deutschland-Essay“. Auf acht Seiten erleben die Leser jenseits der kurzatmigen Tagespolitik einen besonderen Blick auf Deutschland vor der Wahl: am Stammtisch, auf dem Berg, an der einstigen innerdeutschen Grenze… Dies ist das Resultat eines in Deutschland bislang einmaligen journalistischen Projekts: Sechs Tageszeitungen (WP, RP, RN, NOZ, HNA, SHZ) haben gemeinsam zwölf jungen Kolleginnen und Kollegen das Feld überlassen. Für die WP waren Jens Stubbe (Hagen) und Hendrik Schulz (Siegen) dabei. Die Teilnehmer kannten sich bereits von der Aktion „Reportertausch“ aus dem vergangenen Jahr. Eine Woche lang hatten sie damals die Redaktion, die Stadt, das Bundesland getauscht – um neue Perspektiven kennenzulernen und neue Geschichten zu erzählen. Vorausgegangen war gleichsam als Pilot das „Inselhelden“-Projekt der Chefredakteure auf Föhr. Das digitale Angebot steht ab heute Abend unter wp.de/deutschland-essay.
    Andreas Englert, stellvertretender Chefredakteur unserer Titel „Frau im Spiegel“ und „Frau im Spiegel ROYAL“ hat für das Schweizer Fernsehen eine Sendung zum 20-jährigen Todestag von Prinzessin Diana mitgestaltet. In der Sendung „Glanz & Gloria Royal“ spricht er über den Mythos Diana und blickt auf die heutigen europäischen Königshäuser. Die ganze Sendung können Sie hier anschauen.

    Wie läuft die Ausbildung bei FUNKE? Was bietet das Unternehmen für Benefits? Einige unserer Auszubildenden haben ein sehr interessantes und professionelles Video dazu gedreht und geschnitten. Sie finden es im Intranet.
    Pünktlich zum Bundesligastart am vergangenen Freitag hat RevierSport bereits zum 60. Mal ein Fußball-Sonderheft herausgebracht. Auf rund 135 Seiten werden alle Mannschaftskader von der Bundes- bis zur Landesliga vorgestellt. Ganzseitige Mannschaftsfotos der höherklassigen Vereine, Hintergrundinformationen und Interviews sowie die kompletten Spielpläne der Hinrunde machen das Magazin zu einem Muss für alle Fußballfreunde. Im Intranet werden Hefte verlost.

    Die neue Ausgabe der „LandIDEE Wohnen & Deko“ liegt seit dieser Woche am Kiosk und hat zahlreiche Tipps für einen gemütlichen Landhausstil parat. Ein großes Spezial über 20 Seiten gibt es außerdem zum Thema „Wohnen mit Antiquitäten“. Im Intranet können Sie ein Exemplar gewinnen.

    Wir wünschen Ihnen ein erholsames Wochenende.

    Manfred Braun Michael Wüller

  5. Sauerlaender sagt:

    Die neue Funke-Zentrale startet also im 2. Quartal 2018. noch genug Zeit, weitere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu eliminieren um fr den restlichen Stamm genug Arbeitsplätze zu haben… großartig

  6. […] die Bildqualität und Bildsprache seien deutlich gestiegen. Außerdem erwarte die Leserschaft ein deutlich ausgebautes Angebot an Videos. (2. Link)Warum sich dieses nicht mit den bisher beschäftigten Fotografen bewerkstelligen lässt, […]

  7. Frage sagt:

    Wie geht es weiter mit den Fotografen? Wird ein Teil übernommen?

  8. Dass sich die SPD... sagt:

    …auf Herrn Holthoff-Pförtner einschießt, zeugt von doppelter Moral. Welche Partei hat nochmal Beteiligungen an Medien? Dann soll die SPD doch erstmal ihre eigene indirekte Einflussnahme verkaufen.

  9. Opposition erhöht Druck auf Medienminster sagt:

    der WDR berichtet
    http://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/holthoff-pfoertner-100.html

  10. Meinung sagt:

    Jemand aus der Praxis kann eigentlich nur einen guten Job machen. Das sollte auch in der Diskussion bedacht werden.

  11. könnte, sagt:

    wenn nicht, die Praxis fehlen würde. Und zukunfstweisende Ideen sowieso.

  12. sozial unverantwortlich sagt:

    Betriebsrat der Funke Redaktionsservices in Essen spricht Klartext
    https://mmm.verdi.de/tarife-und-honorare/funke-entlaesst-und-gruendet-neu-43847

  13. Die Verlegerregierung sagt:

    Martin Kaul über Klüngel in NRW in taz.blogs
    https://blogs.taz.de/hausblog/2017/08/30/die-verlegerregierung/

  14. Späte Einsicht sagt:

    Ministerpräsident Armin Laschet hat die Zuständigkeit im Bereich Medien in seiner Landesregierung neu geordnet, der bisherige Medienminister Stephan Holfthoff-Pförtner, mit 16,7 Prozent an der Funke Mediengruppe beteiligt, wird zukünftig nur noch für Bundesratsangelegenheiten, Europa und Internationales zuständig sein, den Bereich Medien übernimmt der Ministerpräsident selbst, heißt es in einer Pressemitteilung der Staatskanzlei von heute abend
    https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/ministerpraesident-armin-laschet-ordnet-zustaendigkeit-fuer-medien-neu

  15. freitagsblog sagt:

    hier ist er, der Freitagsblog

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    die Erzählformen im Online-Journalismus verändern sich, das ist nicht neu. Mit dem Erwerb von Media Partisans haben wir uns auf der Publisher-Seite bereits als einer der bedeutendsten in dem neuen Markt des New Publishing etabliert. Jetzt stärken wir uns auch als Anbieter im Werbemarkt: Es ist kein Geheimnis, dass das Geschäft mit klassischen Onlinebannern immer schwieriger wird. Immer bedeutender wird das sogenannte Content Marketing – und hier haben wir nun einen Riesenschritt gemacht und uns an prettysocial media, einem der führenden Anbieter im Markt, beteiligt. prettysocial media ist ein internationaler Anbieter von Content Marketing-Kampagnen, die in den sozialen Kanälen vor allem von Tageszeitungen und Magazinen ausgeliefert werden. Das Unternehmen hat mittels der eigenentwickelten Technologieplattform Native Avenue in kurzer Zeit mehr als 1.500 Titel an seine Produkt- und Distributionspalette angeschlossen. Diese Kooperation ist sehr wichtig für uns und ein weiterer Meilenstein in unserer digitalen Weiterentwicklung.

    Die Mediengruppe Thüringen veranstaltet an diesem Wochenende ihre erste Messe. Unter dem Motto „Besser Leben in Thüringen“ präsentieren am Samstag und Sonntag knapp 100 Unternehmen aus ganz Deutschland in der Messe Erfurt den Besuchern alles, was das Leben schöner und einfacher machen soll. Dabei handelt es sich um die erste Lifestyle-Messe in Thüringen, die sich an Menschen mittleren Alters wendet. Begleitet wird die Messe von einem umfangreichen Rahmenprogramm, dessen Höhepunkt eine Operngala des Theaters Erfurt ist.

    Pünktlich zur „Besser Leben“-Messe erscheint auch das gleichnamige neue Lifestyle-Magazin, das sich ebenfalls an die fast 800.000 Best-Ager in Thüringen richtet, die aktiv am kulturellen und gesellschaftlichen Leben in ihrer Heimatregion teilnehmen wollen. Mit einer Auflage von 30.000 Exemplaren pro Ausgabe wird das Magazin vier Mal pro Jahr rund 60.000 Leser in Thüringen erreichen. Die zweite Ausgabe kommt kurz vor Weihnachten auf den Markt.

    Marketing im Pott, das Portal aus dem Herzen des Ruhrgebiets wächst und wächst und hat nun einen neuen Webauftritt bekommen. Über 15.000 Marketer finden jeden Monat nützliche Infos in den Bereichen Marketing und Management. Die aktuellen Entwicklungen sowie Best Practice-Beispiele werden auch auf Facebook und XING immer beliebter: Knapp 1.500 Leute umfasst die Community in der Zielgruppe. Die Website zeigt sich neuerdings komplett modernisiert. Von Smartphone, Tablet und PC lassen sich die wöchentlich veröffentlichten Blogs komfortabel abrufen. Für noch mehr Übersicht sorgt eine neu entwickelte Einteilung in Marketing-, Management- und Ruhrgebietsthemen direkt von der Startseite aus. Zusätzlich wird das Angebot an zertifizierten Bildungsangeboten ausgebaut.

    Die Kolleginnen und Kollegen aus dem Einkauf möchten unsere zentrale Einkaufsplattform Newtron verbessern und bitten daher um Ihre Mithilfe. Geplant ist der Aufbau einer FAQ-Datenbank. Senden Sie doch bitte eine Mail mit Ihren Hinweisen, Fragen und Anregungen, gerne mit Beispiel, unter dem Stichwort „Optimierung“ an Vanessa Trampenau (v.trampenau@funkemedien.de).

    Herzlich willkommen an dieser Stelle allen neuen Auszubildenden! Beim ersten Tag der Einführungswoche haben sich die angehenden Fachinformatiker, Dialogkaufleute, Mediengestalter und Medienkaufleute Digital & Print sowie der Auszubildende zum Fachangestellten für Kurier-, Express- und Postdienstleister aus Hamburg, Berlin und Essen kennengelernt. Wir wünschen allen einen erfolgreichen Start in die Arbeitswelt!

    Apropos, unser Portal für Ausbildung, Azubiyo, ist für viele Schüler und Azubis erste Anlaufstelle bei der Suche nach ihrem künftigen Ausbildungsplatz. Beim jährlichen Jobbörsencheck, wo rund 33.000 Arbeitgeber und Bewerber Online-Börsen bewerten, hat Azubiyo in der erstmals aufgeführten Kategorie „Schüler und Auszubildende“ gleich den ersten Platz belegt. Glückwunsch zu diesem Erfolg!

    Ist jetzt eigentlich Schluss mit dem Sommer? Kommt der Herbst? Ginge es nach der neuen Ausgabe der „LandIDEE“, wäre das gar nicht so schlimm: Das Heft beinhaltet 186 Ideen für Ihren Herbstzauber. Mit vielen kreativen Ideen für Herbstdeko zum Selbstgestalten sowie leckeren Rezepten. Im Intranet können Sie ein Exemplar gewinnen.

    Bevor wir Ihnen ein erholsames Wochenende wünschen, noch eine erfreuliche Nachricht: Das Kartellamt hat dem Kauf der Zeitschriften myself und DONNA zugestimmt – das freut uns natürlich sehr, jetzt kann es endlich losgehen!

    Beste Grüße

    Manfred Braun und Michael Wüller

  16. taz bleibt dran sagt:

    an der umtriebigen Verlegerregierung in NRW
    http://www.taz.de/Eingeschraenkte-Zustaendigkeit/!5441725/

  17. Neues zur neuen Funke Foto Agentur sagt:

    Die neue Fotoagentur der Funke Mediengruppe startet mit 15 festen Fotografenstellen. Die Geschäftsführung hat 11 Fotografen aus der alten Abteilung ausgesucht, die in der neuen Agentur einen Arbeitsplatz bekommen sollen. Alle anderen können sich bekanntlich auf die Stellenausschreibungen (intern und extern) bewerben. Die Stellenausschreibungen sind bisher allerdings noch von niemandem gesehen worden, was auch damit zu tun haben mag, dass nach wie vor unklar ist, wo eigentlich die neue Unit ihren Sitz haben soll, in Essen oder Berlin… To be continued

  18. Digitale Perspektive? sagt:

    http://www.turi2.de/aktuell/digitalchefredakteur-alexander-boecker-verlaesst-funke/
    Funke und Digitalchefredakteur Alexander Boecker, 41, gehen nach nur gut einem Jahr schon wieder getrennte Wege.

  19. auf eigenen Wunsch verlassen sagt:

    und wieder einmal hat ein Mitarbeiter die Funke Medien Gruppe auf eigenen Wunsch verlassen, Alexander Boecker (41) , bislang Chefredakteur von der derwesten.de verlässt auf eigenen Wunsch das Haus, um eine neue Herausforderung außerhalb der Verlagsbranche wahrzunehmen, heißt es in einer Pressemitteilung der Funke Mediengruppe.

    Ihm folgt Marie Todeskino wird zum 1. November Chefredakteurin von DerWesten. Die 34-Jährige ist seit Mitte 2016 stellvertretende Redaktionsleiterin des Newsportals
    http://www.funkemedien.de/de/presse/medienmitteilungen/news/Marie-Todeskino-uebernimmt-Chefredaktion-des-Newsportals-DerWesten/

  20. freitagsblog sagt:

    wir dachten immer daddeln und Zeitungsmachen seien ein himmelweiter Unterschied, aber…

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    Play what you want. But play!“ Das ist das Motto von FunkyGames.de, dem neuen Angebot von FUNKE Digital für Core-Gamer, Gelegenheitsspieler und Rätselfreunde. Sowohl junge als auch ältere Spieler sollen sich auf dem Portal wohlfühlen – egal, auf welcher Konsole oder welchem Endgerät sie gerne spielen. Geleitet wird das Angebot von Marion Helmes. Sie ist seit mehr als 15 Jahren in der Gamesbranche aktiv und war bereits für BILD, GIGA und SEGA tätig. Auf FunkyGames.de werden Konsolen- und PC-Spiele, Browsergames und eine Vielzahl an Online-Spielen vorgestellt. Außerdem gibt es auf der Plattform rund 50 Games aus den Bereichen Action, Arcade, Rätsel, Kartenspiel und Sport, die alle ohne Registrierung kostenlos gespielt werden können. Das Angebot wird in den kommenden Wochen weiter ausgebaut. FunkyGames wird zum Ende des Jahres auch in die ersten FUNKE-Portale eingebunden, zunächst bei WAZ.de und Abendblatt.de.

    Wer das jetzt belächelt, sollte sich klar machen: Die Spielebranche boomt wie nie zuvor. Im ersten Halbjahr 2017 stieg der Umsatz im Games-Sektor allein in Deutschland auf über eine Milliarde Euro – ein Plus von 11 Prozent im Vorjahrsvergleich. Weltweit soll er 2020 bei rund 85 Milliarden US-Dollar liegen. Rund 350.000 Menschen besuchten im August die Messe Gamescom, die in diesem Jahr erstmals von Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet wurde. Computer-, Handy- und Konsolenspiele sind längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen und in allen Altersklassen beliebt. Höchste Zeit also, dass unsere Mediengruppe im Games-News-Sektor aktiv wird.

    Heute ist in unseren Zeitungen in NRW, Hamburg und Berlin ein 64-seitiges Bundesliga-Sonderheft erschienen. Warum erst jetzt und nicht schon zu Saisonbeginn: Weil erst jetzt alle Kader feststehen. Schalke ohne Höwedes, BVB ohne Dembele, aber mit Yarmolenko und Sancho – wir haben alles komplett. In der Beilage, die in Zusammenarbeit von FUNKE Sport (Redaktion) und sowie den FUNKE Redaktions Services (Layout und Produktion) entstanden ist, werden alle Klubs und Spieler vorgestellt. Schauen Sie doch mal rein.

    Vom 4. bis 8. Oktober findet erstmals die lit.RUHR statt und präsentiert mit FUNKE als Medienpartner internationale literarische Größen wie Nick Hornby, Zadie Smith, Donna Leon und Cecelia Ahern sowie deutschsprachige berühmte Autoren wie Martin Suter, Uwe Timm, Ulla Hahn, Sven Regener und Heinz Strunk. Unter den zahlreichen Terminen wird es auch viele Veranstaltungen für Kinder und sogar Schulklassen geben. Lebendiger Festival-Mittelpunkt ist das UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen, zudem zählen u.a. das Grammatikoff in Duisburg, die Messe Essen, die Zeche Bochum sowie das Orchesterzentrum NRW in Dortmund zu den Spielstätten. Eingeleitet werden die Festivaltage von einer großen Gala in der Philharmonie Essen. Dazu können Sie im Intranet Karten gewinnen. Tickets für die lit.RUHR erhalten Sie u.a. in unseren Leserläden, bei unserem POS-Ticketing oder auch in unserem Ticketshop http://www.ruhrticket.de.

    Pünktlich zum Schulbeginn ist am Mittwoch mit der Berliner Woche erstmalig die „Berliner Woche für Kids“ erschienen. Die neue Beilage ist auf die besonderen Anforderungen und Interessen von Kindern im Alter zwischen 6 und 13 Jahren zugeschnitten, hat eine Auflage von über 1,5 Millionen Exemplaren und wird quartalsweise erscheinen. Angeleitet werden die Kinder bei ihrer Lektüre von einem eigens für die Berliner Woche entwickelten Charakter: Erik, dem Eisbären. Erik erscheint nicht nur in der Kinderbeilage, sondern wird auch in der Berliner Woche als wissbegieriger Kinderreporter in ganz Berlin unterwegs sein. „Berliner Woche für Kids“ wurde gemeinsam mit Egmont Ehapa entwickelt, einem der führenden Anbieter der Kinder- und Jugendunterhaltung in Deutschland. Hier können Sie einen Blick in die Ausgabe werfen.

    Die Kolleginnen und Kollegen von FUNKE Digital veranstalten seit gestern ihren ersten Hackathon (Wortschöpfung aus Hack und Marathon) – also eine kollaborative Softwareentwicklungs-Veranstaltung, die dazu dient, ein bestimmtes Problem in funktionsübergreifenden Teams zu lösen. Unter dem Motto „Lasst die Maschinen sprechen!“ geht es um die Themen Künstliche Intelligenz, Bots und Sprachsteuerungssysteme. Bis einschließlich Samstag arbeiten rund 80 Programmierer, Produkt- und Hardwareentwickler gemeinsam an Innovationen. Das Event findet in Zusammenarbeit mit dem next media accelerator und durch Unterstützung von Google News Lab an unserem Standort in der Berliner Friedrichstraße statt. Dort werden Entwickler, Manager, Redakteure aber auch Designer und Künstler aus den verschiedensten Branchen und Fachgebieten ihre Ideen einbringen, neue Denkansätze entwickeln und auch direkt erste Prototypen programmieren. FUNKE Digital und seine Hackathon-Partner stellen hierfür ein vielfältiges Angebot an News-Feeds und innovativer Sprach- und Bot-Technik als Grundlagen zur Verfügung. Die besten Ideen werden prämiert. Unser Tech-News-Portal Futurezone.de wird fortlaufend von der Veranstaltung berichten.

    Morgen in zwei Wochen wird der FUNKE TeamCup in Erfurt ausgetragen. Mittlerweile haben sich elf Teams angemeldet. Bis einschließlich Sonntag können sich auch noch Besucher, die nicht aktiv gegen den Ball treten wollen, im Intranet anmelden.

    RevierSport feiert 30. Geburtstag – herzlichen Glückwunsch! Wollte man der Sportzeitung ein Gesicht geben, kommt eigentlich nur eines in Frage: Das von Ulrich Homann. Der Geschäftsführende Redakteur hat die erste Ausgabe vom 6. September 1987 mitgestaltet und ist seitdem Ausgabe für Ausgabe auf den Beinen, um das Revier mit Nachrichten und Geschichten aus dem Fußball auf dem Laufenden zu halten. Im Intranet-Interview erzählt Ulrich Homann von Pleiten, Pech und Pannen aus der Anfangszeit, von den Besonderheiten der typischen RevierSport-Berichterstattung und von den Veränderungen des Fußballs in den vergangenen Jahrzehnten.

    Dass Nordrhein-Westfalen immer noch Autoland ist, zeigt die große Resonanz auf die Umfrage zur Parkplatz-Nutzung an unserem Neubau in Essen: Fast 700 Kolleginnen und Kollegen haben schon teilgenommen. Falls Sie noch nicht durchgeklickt haben – das Formular steht noch bis zum kommenden Mittwoch online. Übrigens: Falls Sie doch überlegen, das Auto stehen zu lassen: Die Fahrradstellplätze sind kostenlos.

    Die Wetteraussichten lassen leider keinen anderen Schluss zu: Der Herbst kündigt sich langsam aber sicher an. Doch keine Sorge, die aktuelle Ausgabe der „BILD der FRAU kreativ“ präsentiert auch für diese Jahreszeit tolle Inspirationen zum Selbermachen. Im Intranet werden Hefte verlost.

    Wir wünschen Ihnen ein erholsames Wochenende.

    Manfred Braun und Michael Wüller

  21. Carsten Dicks folgt auf Hendrik Wüst sagt:

    Dicks wird neuer Geschäftsführer des Zeitungsverlegerverbandes NRW. Er folgt auf Hendrik Wüst, der neuer Verkehrsminister in NRW geworden ist, Dicks ist in Personalunion auch Chef des Verbandes der Betriebsgesellschaften des Lokalfunks in NRW
    http://www.bdzv.de/index.php?id=branchennachrichten&tx_frontendlist_pi2%5buid%5d=300001959&tx_frontendlist_pi2%5bmode%5d=2&cHash=9fe964996aea656a127f365b13d9a552

  22. Anonymous sagt:

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1618631731492205&set=a.185899048098821.39518.100000361814326&type=3&theater
    Holger Artus äußert sich zur Solidarität unter den Hamburger Kolleginnen und Kollegen.

  23. Generationswechsel - Julia übernimmt für Petra sagt:

    https://kress.de/news/detail/beitrag/138513-generationswechsel-bei-funke-julia-becker-wird-neue-verlegerin.html Generationswechsel bei Funke: Julia Becker wird neue Verlegerin
    dazu auch noch die Pressemitteilung der Funke Mediengruppe
    vom heutigen Tage
    http://www.funkemedien.de/de/presse/medienmitteilungen/news/FUNKE-Gesellschafterinnen-Petra-Grotkamp-und-Julia-Becker-im-exklusiven-Interview/

  24. Frischer Wind bei Funke sagt:

    auch turi2.de beschäftigt sich mit dem Wechsel an der Verlagsspitze in der Funke Mediengruppe
    http://www.turi2.de/aktuell/julia-becker-wird-ab-2018-funke-verlegerin/

  25. Freitagsblog sagt:

    ja, wir hoffen auch, dass dieses Wochenende nicht allzu herbstlich wird, aber es sieht ja leider nicht danach aus…

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    Sie haben sicherlich das bemerkenswerte Interview mit unseren Gesellschafterinnen Petra Grotkamp und Julia Becker im Medienmagazin „kress pro“ gelesen. Darin schildern die beiden unter anderem ausführlich die Beweggründe, die Verantwortung für unser Medienhaus auf die nächste Generation zu übertragen. Demnach wird Julia Becker zum 1. Januar 2018 den Vorsitz im Aufsichtsrat von ihrer Mutter übernehmen. Petra Grotkamp selbst behält einen Sitz im Aufsichtsrat, dadurch ist die notwendige Kontinuität für einen Generationswechsel gewahrt. Das ist ein ganz wichtiger Schritt, denn er beweist nach der Übernahme der Brost-Anteile zum zweiten Mal den Mut, die Weitsicht und das Engagement von Petra Grotkamp, das Lebenswerk ihres Vaters Jakob Funke zu bewahren, der gemeinsam mit Erich Brost den Grundstein für unsere heutige Mediengruppe gelegt hat.

    Auch sonst war in dieser Woche wieder eine ganze Menge los: Zum dritten Mal hat die Berliner Morgenpost am Mittwoch zum Empfang geladen – und rund 300 prominente Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur sind gekommen. Treffpunkt war das NENI Berlin im 10. Stock des 25hours Hotels – in unmittelbarer Nähe des Verlagssitzes. Unter dem Motto „WahlHeimatBerlin“ warb Chefredakteur Carsten Erdmann für eine Neuordnung der Zusammenarbeit von Senat und Bezirken, damit die Hauptstadt effizienter regiert werden könne. „Sonst sind wir eines Tages Athen“, so Erdmann. Geschäftsführer Ove Saffe betonte die Bedeutung des Medienstandortes Berlin für FUNKE: „Wir investieren hier in der Hauptstadt bewusst in Journalismus.“ Eine Bilderstrecke vom Empfang und vielen Prominenten finden Sie hier.

    Dass unser Medienhaus nicht ganz so angestaubt ist, wie es manchmal – leider auch intern – dargestellt wird, haben wir in der vergangenen Woche schon mit dem Aufbau des Games-News-Angebots FunkyGames bewiesen. Jetzt bauen wir unser Jugendangebot weiter aus und starten das Magazin #screenshot, in dem YouTube-Stars selbst zu Redakteuren werden. Damit schaffen wir eine völlig neue Verbindung von Print und Digital. Konzipiert wurde das Heft vom New-Business-Team von FUNKE Medien NRW. Bei der Themenauswahl haben sie zahlreiche YouTuber ganz eng eingebunden – von persönlichen Stories über Beziehungsratgeber und Freizeit- und Reisetipps bis hin zu politischen Themen kurz vor der Bundestagswahl. #screenshot kommt mit einer Startauflage von 100.000 Exemplaren bundesweit in den Handel und ist auch in der Schweiz und in Österreich erhältlich. Das Heft hat 86 Seiten und kostet 3,50 Euro. Im Intranet können Sie Exemplare gewinnen.

    Apropos politische Themen und Bundestagswahl: Gestern stand in Gevelsberg unter dem Titel „Miteinander reden“ die Glaubwürdigkeit der Medien im Mittelpunkt. Das Projekt ist ein Beispiel für die Zusammenarbeit über Verlagsgrenzen hinweg: Journalisten der Wochenzeitung Die Zeit und der Westfalenpost diskutierten vormittags am Gevelsberger Gymnasium mit Schülerinnen und Schülern und am Abend im Rathaus mit Politikern und weiteren Gästen über Fake News, die Zukunft des Journalisten-Berufs und die Rolle von Social Media. Projektpartner ist auch die Bundeszentrale für politische Bildung.

    Und die verlagsübergreifende Initiative #GERWOMANY, mit der 23 deutsche Frauenmagazine – darunter unsere Titel BILD der FRAU und Frau im Spiegel – ihre Leserinnen gemeinsam aufrufen, ihr Stimmrecht bei der Bundestagswahl aktiv zu nutzen, zieht eine erste, positive Zwischenbilanz: Vier Wochen nach dem Kampagnenstart erreichte die Initiative bereits eine geschätzte Gesamtreichweite von 138 Millionen Kontakten und fand zahlreiche prominente Unterstützer.

    Im Blog vom vergangenen Freitag haben wir auch vom ersten Hackathon von FUNKE Digital berichtet. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und hat sogar eine Anwendung hervorgebracht, die den Journalismus verändern könnte. Eine ausführliche Berichterstattung, Fotos und Videos finden Sie im Intranet.

    Wir wünschen Ihnen ein erholsames, hoffentlich noch nicht ganz so herbstliches Wochenende.

    Manfred Braun und Michael Wüller

  26. Der BDZV tagt sagt:

    Ulrike Simon berichtet
    http://www.horizont.net/medien/nachrichten/BDZV-Kongress-der-Widerspruechlichkeiten-161222

    Springers Welt dokumentiert die ganze Rede von BDZV-Chef Mathias Döpfner, die wegen des Vergleichs zu Nordkorea (Staatsrundfunk) bei den öffentlich-rechtlichen Sendern sehr schlecht ankam
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article168741531/Die-Taschenlampe-des-muendigen-Buergers.html

    inzwischen hat sich auch der DJV dazu geäußert
    https://www.dwdl.de/nachrichten/63448/auch_djv_bt_kritik_an_dpfnerrede_auf_bdzvkongress/

  27. Märchenstunde mit David Schraven sagt:

    der correctiv-Chef David Schraven und das Branchenmagazin kress liegen ordentlich im Clinch
    https://kress.de/news/detail/beitrag/138591-maerchenstunde-mit-david-schraven.html

  28. freitagsblog sagt:

    hier ist die obligatorische Freitagsmail, bemerkenswert: Es werden auch mal die Anzeigenblätter der Funke Mediengruppe (eine ganz wichtige – und meistens gewinnbringende – Säule im Zeitungsgeschäft), üner die sonst kaum jemand redet, erwähnt!
    In einem Punkt möchten wir uns dem Freitagsblog ausdrücklich anschließen: Geht bitte wählen, Kolleginnen und Kollegen!

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,
    das Wichtigste zuerst: Am Sonntag findet die Bundestagswahl statt. Kanzleramtschef Peter Altmaier hat gesagt, es sei besser nicht zu wählen, als die AfD zu wählen. Er hat dafür ziemlich viel Kritik einstecken müssen – zu Recht, wie wir finden. Wir plädieren natürlich nicht dafür, der AfD eine Stimme zu geben, aber unsere Demokratie lebt davon, dass möglichst viele Menschen von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen. Wir sollten dankbar sein, dass wir die Möglichkeit haben, uns an freien Wahlen zu beteiligen, das ist ein hohes Gut. Also: Bitte gehen Sie wählen!
    Unser Werteprozess hat die Startlinie verlassen und biegt in die erste Kurve ein: Rund 50 Führungskräfte aus allen Standorten und Bereichen haben beim ersten Wertedialog-Workshop gemeinsam diskutiert und erarbeitet, was für sie die Werte bei ihrer täglichen Arbeit aber auch für das Miteinander insgesamt bedeuten. Da gingen die Meinungen an manchen Stellen ganz schön auseinander! Ist Respekt gleichbedeutend mit Aufrichtigkeit? Sollte oder kann man auch Respekt vor dem Erfolg des Unternehmens haben? Bedeutet unternehmerisches Handeln vor allem Risikobereitschaft? Und lässt sich Resultat immer nur in Zahlen messen? Diese und viele weitere spannende Fragen haben uns mal wieder gezeigt, dass das mit der oft beschworenen Vielfalt unserer Mediengruppe kein bloßes Gerede ist. Wir wollen und brauchen genau diese Diskussionen mit den unterschiedlichen Blickwinkeln! Der erste Workshop hat aber auch ganz deutlich gezeigt, dass wir wirklich nicht bei Null anfangen und auch, dass wir die Werte schon lange leben – wenn auch oft unbewusst. Nach und nach werden nun an allen Standorten und in allen Bereichen Workshops stattfinden. Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter (ja auch SIE!) werden Teil eines solchen Werte-Dialogworkshops sein. Im Intranet finden Sie ein Video vom Auftakt-Workshop sowie eine Videobotschaft von der zukünftigen Aufsichtsratsvorsitzenden unserer Mediengruppe, Julia Becker.

    Unsere Anzeigenblätter kommen an dieser und an anderen Stellen leider manchmal etwas zu kurz. Dabei sind sie neben unseren Regionalzeitungen eine ganz wichtige Säule im Zeitungsgeschäft. Höchste Zeit an dieser Stelle einmal das Niendorfer Wochenblatt aus Hamburg zu würdigen, das in dieser Woche seinen 40. Geburtstag feiern durfte. Herzlichen Glückwunsch! Die 48-seitige Jubiläumsausgabe ist mit über 200 lokalen (Glückwunsch)anzeigen erschienen, außerdem spricht Geschäftsführer Ove Saffe im Interview über die Zukunft der Anzeigenblätter.

    Der nächste Glückwunsch geht an Marie-Louise Timcke. Die 24-jährige Volontärin für Datenjournalismus der Berliner Morgenpost hat es in die diesjährige „Top 30 bis 30“ im „medium magazin“ geschafft. Zum elften Mal veröffentlichte das Magazin eine Auswahl an jungen Journalistinnen und Journalisten, die schon jetzt durch herausragende Leistungen in Print, Online, Radio oder TV auffallen und die Branche in Zukunft prägen werden. Im Intranet finden Sie ein Interview mit Marie-Louise Timcke – ganz ohne Worte.

    Der dritte Glückwunsch geht nach München: AZUBIYO wurde auf der Messe „Zukunft Personal“ zur zweitbesten deutschen Spezialjobbörse gewählt und ist Testsieger in der erstmals vergebenen Kategorie „Schüler und Auszubildende“. Die „Zukunft Personal“ ist Europas größte HR-Messe, „Deutschlands beste Jobportale“ die prominenteste Auszeichnung in der Branche. Mehr als 16.000 Bewerber und über 8.000 Arbeitgeber haben ihre Erfahrungen geteilt und damit als Jury die Basis für die renommierten Gütesiegel gebildet.

    Auch die Jobportal-Kollegen von joblocal waren nicht untätig: Mit JOBSinBerlin.de ist der nunmehr neunte eigene Markt von joblocal live gegangen. Außerdem ist auch das BZV Medienhaus mit seinem bereits seit 2013 im Markt etablierten Portal JOB38.de auf die joblocal-Technologie umgestiegen. Künftig sollen die Landkreise Braunschweig, Peine, Salzgitter, Gifhorn, Helmstedt, Wolfsburg und Wolfenbüttel noch tiefer erschlossen werden. Und mit JOBSamBodensee.de ist seit Anfang September auch ein neuer Markt in Süddeutschland live, dessen Inhaber bereits im Raum Tegernsee erfolgreich ein joblocal-Portal betreibt. Neben den stetig wachsenden Märkten wird das joblocal-Team auch die technische Plattform kontinuierlich weiterentwickeln, wie das neue Frontend beweist, das nun sukzessive auf alle bestehenden 28 Portale ausgerollt wird.

    Das Hamburger Abendblatt setzt seine Magazin-Reihe fort und bringt „Wohnen in Hamburg – Alles, was man wissen muss“ auf den Markt. Auf insgesamt 108 Seiten im edlen Magazin-Druck bietet die Redaktion eine umfangreiche Orientierung über das Leben und Wohnen in der Hansestadt sowie über die Herausforderungen des Immobilienmarktes. Im Intranet können Sie ein Magazin gewinnen.

    Die Oktober-Ausgabe von „Zeit für mich“ hilft beim Entspannen, bietet modische Tipps für die nahende kalte Jahreszeit und liefert köstliche Rezepte für die Herbst-Küche, diesmal mit dem Kürbis in der Hauptrolle. Im Intranet werden Exemplare verlost.

    Morgen Vormittag wird der TeamCup in Erfurt angepfiffen. Unsere Thüringer Kollegen, die in diesem Jahr zum ersten Mal Gastgeber sind, haben sich große Mühe mit den Vorbereitungen gegeben. Sie haben sogar für milde Temperaturen und trockenes Wetter gesorgt. Wir wünschen also allen Teilnehmern und Besuchern viel Freude, anregende Gespräche und faire Spiele. Wir sind gespannt, wer den FUNKE-Pokal mit nach Hause nehmen darf.

    Auf ein sportlich-spannendes Wochenende!
    Manfred Braun und Michael Wüller

    

  29. Die Taschenlampe raus sagt:

    sehr schöne Zusammenfassung des BDZV-Kongresses in Stuttgart in der Wochenzeitung kontext von Josef-Otto Freundenreich
    https://www.kontextwochenzeitung.de/medien/338/die-taschenlampe-raus-4604.html

  30. Funke wird nachhaltig sagt:

    Funke erweitert sein Portfolio um den Aspekt der Nachhaltigkeit mit einem neuen Magazin. Pünktlich zum Welttourismustag soll die Publikation „natürlich Reisen“ neue Akzente setzen. Das Magazin soll das zukunftsweisende Thema Nachhaltigkeit im Tourismusbereich stärker in das Bewusstsein der Zielgruppe rücken und wird als Funkes Antwort auf den stetig steigenden Trend zu nachhaltigem Denken und Handeln angekündigt
    Hier die Pressemitteilung von heute
    http://www.funkemedien.de/de/presse/medienmitteilungen/news/FUNKE-praesentiert-innovatives-Nachhaltigkeitsmagazin-natuerlich-Reisen/

  31. freitagsblog sagt:

    hier wieder die gesammelten Funke Weisheiten zum Wochenende, der ein oder andere Mitarbeiter mag da etwas Tiefgang vermissen :-))

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    natürlich sind wir nicht so naiv zu glauben, dass unser Aufruf in der vergangenen Woche die Wahlbeteiligung entscheidend beeinflusst hat. Trotzdem war sie erfreulich hoch. Mindestens genauso gefreut hat uns aber die hervorragende Zusammenarbeit zwischen unseren Redaktionen am Wahlabend. Besonders ist hier das Interaktiv-Team der Berliner Morgenpost zu erwähnen, das am Sonntag erstmals live für alle Titel gearbeitet hat. Die Wahl-Grafiken wurden im FUNKE-Design gebrandet, liefen auf allen Portalen, erhielten in der Branche viel Lob und hatten sehr gute Zugriffszahlen. Am Montag wurden weitere Detailkarten für Berlin und Hamburg veröffentlicht. Kollegen aus der Zentralredaktion sendeten zudem aus einem von Facebook zur Verfügung gestellten TV-Studio mehrfach live über die Kanäle der WAZ und sprachen mit Experten über die ersten Hochrechnungen und mögliche Koalitionen. An dieser Stelle auch ein großer Dank an alle, die teils bis in die Nacht im Einsatz waren, um unsere Leser und Nutzer mit aktuellen Zahlen, Daten und Hintergrundinformationen zu versorgen.

    Ausgelassen jubelten die „MGT Altstars“ am vergangenen Samstag, als sie den Pokal von Geschäftsführer Michael Tallai überreicht bekamen. Im Finale des FUNKE TeamCups, der zum ersten Mal in Thüringen im Erfurter Steigerwaldstadion stattfand, setzten sie sich gegen das Team „Funkyball“ aus Berlin durch. Elf Mannschaften aus Berlin, Braunschweig, Erfurt, Essen, Hamburg und München waren zur elften Auflage des beliebten Fußballturniers angereist und spielten vor rund 300 Gästen um den FUNKE-Wanderpokal. Spaß und fairer Wettkampf standen dabei im Mittelpunkt, die Stimmung und sogar das Wetter waren prächtig, wie auch die Eindrücke aus der Fotostrecke im Intranet zeigen.

    Nachhaltigkeit ist in vielen Bereichen ein immer wichtigeres und zukunftsweisendes Thema – nicht zuletzt in der Reisebranche. Dies haben wir zum Anlass genommen, mit „natürlich Reisen“ ein innovatives Nachhaltigkeitsmagazin zu entwickeln, das pünktlich zum Welttourismustag am Mittwoch ausgewählten Ausgaben der NRW-Tageszeitungen beilag. Auf 52 Seiten und mit spannenden Reportagen, exklusiven Tipps sowie Experteninterviews beleuchtet es relevante Aspekte, verschiedene Sichtweisen sowie aktuelle Trends zum Thema nachhaltiges Reisen. Konzipiert und entwickelt wurde das Magazin gemeinsam von den Essener Einheiten Branchenmanagement Reise (FUNKE Sales), dem Team Sonderprodukte und den FUNKE Redaktions Services. Für das fortschrittliche Thema wurde ein neues, individuelles Designkonzept erarbeitet. Eine nächste, erweiterte Ausgabe ist bereits in Planung – am 27. September 2018 wird „natürlich Reisen“ zum zweiten Mal erscheinen, dann auch unter Einbeziehung der Berliner Morgenpost, des Hamburger Abendblattes und der LandIDEE.

    Reto Klar, Foto-Chef und Chef-Fotograf der Berliner Morgenpost, ist Spezialist für Reportagen, Porträts und politische Themen. Für seinen neuesten Bildband „Polaroid“ hat er sich in Zeiten der zunehmenden Digitalisierung dem Archaischen zugewandt und gegen den Strom gearbeitet. Mit der Camera Obscura und der Panoramakamera reiste er um die Welt – fünf Jahre lang hat er dabei Prominente, Landschaften und Architektur mit verschiedensten Sofortbildkameras festgehalten. Daraus entstanden ist das 140-seitige Buch „Polaroid“, zu dem zusätzlich heute eine Ausstellung in der „Gallery Lazarus“ in Hamburg eröffnet wird. Im Intranet finden Sie ein Foto-Interview „Lautlos mit Reto Klar“ sowie eine Verlosung.

    Die Leserinnen und Leser der Braunschweiger Zeitung haben ein starkes Zeichen der Solidarität in die Region gesandt: Im Rahmen einer Sonderspendenaktion des „Goldenen Herzens“ haben sie über 137.700 Euro für die Opfer des Hochwassers im Juli gespendet. Am Dienstag übergaben Chefredakteur Armin Maus und die Leiterin der Wolfenbütteler Redaktion, Stephanie Memmert, den Spendenscheck an die Wolfenbütteler Landrätin Christina Steinbrügge – in diesem Landkreis hatte das Hochwasser im Verbreitungsgebiet der Zeitung besonders schwere Schäden hinterlassen.

    Unglaublich, aber wahr: In drei Monaten ist Weihnachten schon wieder vorbei. Damit Sie sich rechtzeitig um leckeren Punsch und Plätzchen kümmern können, gibt es von der LandIDEE-Redaktion schon jetzt das neue Advent-Sonderheft mit rund 120 Rezepten. Im Intranet werden Exemplare verlost.

    Wir wünschen Ihnen ein erholsames Wochenende!

  32. Kritik an correctiv sagt:

    Correctiv-Chef David Schraven reagiert via meedia.de auf Kritik des Medienwissenschaftlers Volker Lilienthal an correctiv
    http://www.turi2.de/aktuell/david-schraven-reagiert-auf-studie-ueber-corectiv/

  33. Funke und DuMont kooperieren nicht sagt:

    erstmal, in Berlin soll es Gespräche über eine Zusammenarbeit gegeben haben, beide Medienhäuser schweigen dazu
    http://www.turi2.de/aktuell/funke-und-dumont-koennen-sich-nicht-auf-kooperation-in-berlin-einigen/

  34. Alle Großen reden miteinander sagt:

    Horst Röper im Gespräch mit dem Deutschlandfunk über die Kooperationen der Zeitungsverlage
    http://www.deutschlandfunk.de/kooperationen-von-zeitungsverlagen-alle-grossen-reden.2907.de.html?dram:article_id=397413

  35. WAZ-Belegschaft protestiert gegen Fotografen Kündigungen sagt:

    mehr dazu hier
    https://mmm.verdi.de/medienwirtschaft/waz-protest-gegen-kuendigung-von-fotografen-45403

  36. Stühlerücken im Funke-Aufsichtsrat sagt:

    ab 2018 wird es im Aufsichtsrat der Funke Mediengruppe ein umfangreiches Stühlerücken verbunden mit einem Generationenwechsel geben, über Details informiert eine Pressemitteilung vom heutigen Tage. Auf einem der Sitze der Schubries-Familie wird der Dortmunder Zeitungsverleger Lambert Lensing-Wolff Platz nehmen, ein Beleg mehr dafür wie eng die Beziehungen der NRW-Verleger untereinander sind
    http://www.funkemedien.de/de/presse/medienmitteilungen/news/Generationswechsel-im-Aufsichtsrat-der-FUNKE-MEDIENGRUPPE/
    siehe dazu auch
    https://www.dwdl.de/nachrichten/63705/funke_mediengruppe_verjngt_ihren_aufsichtsrat/

  37. Lensing-Wolff im Funke Aufsichtsrat sagt:

    diese Personalie lässt in der Tat aufhorchen, auch w&v berichtet jetzt über den Einzug von Lambert Lensing-Wolff in den Funke Aufsichtsrat
    https://www.wuv.de/medien/lensing_wolff_wird_funke_aufsichtsrat

  38. freitagsblog sagt:

    passend zum ersten Oktoberwochenende, der Freitagsblog

    Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
    unsere Mediengruppe verjüngt ihren Aufsichtsrat und strukturiert ihn neu. Petra Grotkamp hat ihre Gesellschaftsanteile an ihre drei Kinder Niklas Jakob Wilcke, Julia Becker und Nora Marx übertragen. Alle drei Enkelkinder aus dem Grotkamp-Stamm des WAZ-Mitgründers Jakob Funke sind damit in dem Gremium vertreten. Petra Grotkamp behält einen Sitz im Aufsichtsrat, dadurch ist die notwendige Kontinuität für einen Generationswechsel gewahrt. Den Vorsitz übernimmt ab dem 1. Januar 2018 wie bereits berichtet Julia Becker.

    Der stellvertretende FUNKE-Aufsichtsratsvorsitzende Dipl.-Ing. Klaus Schubries zieht sich Ende des Jahres aus dem Gremium zurück, bleibt aber Geschäftsführer der Familienholding seiner Frau, der Verlegerin Renate Schubries. Deren Interessen vertritt Schubries bereits seit 1982. Die Familie Schubries wird die beiden Sitze an Christian Eigen, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Medion AG, und Lambert Lensing-Wolff, persönlich haftender Gesellschafter des Medienhaus Lensing, abgeben. Beide berichten künftig an Klaus Schubries.

    Dr. Stephan Holthoff-Pförtner hat zu seinem Antritt als Landesminister in Nordrhein-Westfalen alle Funktionen bei FUNKE niedergelegt; Sitze und Stimmen hat er in die Hände seines Adoptivsohns Rechtsanwalt Dr. Georg Scheid gelegt, der bereits seit Längerem dem Aufsichtsrat angehört. Holthoff-Pförtner bleibt weiterhin Gesellschafter unserer Mediengruppe. Dr. Georg Scheid übernimmt ab Januar 2018 die Funktion des stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden.

    Wir freuen uns auf die weiterhin vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Aufsichtsrat. Die neuen Mitglieder stellen eine Bereicherung für unser Familienunternehmen dar. Wir sind überzeugt davon, dass sie es gemeinsam mit uns und Ihnen kompetent, tatkräftig und umsichtig in die Zukunft führen.

    Gesund und fit sein und auch bleiben! Dieses Thema liegt uns bei FUNKE sehr am Herzen. Gerade im Arbeitsalltag gestaltet es sich jedoch oftmals schwierig, für ausreichende Bewegung und eine gesunde Ernährung zu sorgen. Um Sie trotzdem optimal dabei zu unterstützen, bietet Ihnen die Personalentwicklung mit der Gesundheitswoche 2017 vom 16. – 20. Oktober erstmalig die Chance, sich eine Woche lang digital über spannende Themen rund um Ihre Gesundheit zu informieren. So können Sie bundesweit an allen Standorten individuell und ganz flexibel entscheiden, wann Sie das Angebot in Anspruch nehmen möchten. Unter dem Motto „Fit mit FUNKE geht online“ können Sie im Intranet in interessanten Informationen rund um Ihre Gesundheit stöbern, spannende Videos zum Thema Sport, Entspannung und Ernährung testen und sich von leckeren Rezepten inspirieren lassen. Neben den zahlreichen digitalen Tipps und Tricks wird die Gesundheitswoche von ganz besonders gesunden Gerichten in den Kantinen in Essen und Erfurt begleitet. Außerdem stehen für Sie an zwei Tagen der Woche frische und gesunde Snacks an den großen Standorten Berlin, Braunschweig, Essen, Erfurt, Hamburg, Hagen und Ismaning bereit. Seien Sie gespannt, klicken Sie rein und bleiben Sie fit!

    Unsere Programmzeitschrift TVdirekt hat unter dem Claim „TVdirekt – Das ist meine Prime Time“ eine neue Imagekampagne gestartet, die die hohe Programmkompetenz des Magazins betont. Der Schwerpunkt der Kampagne liegt dabei auf verschiedenen TV-Werbespots und City-Light-Postern, die seit Mitte dieser Woche bundesweit zu sehen sind. Die 14-tägig erscheinende TVdirekt zählt zu den meistgekauften Zeitschriften in Deutschland und hat eine Auflage von mehr als eine Million Exemplare.

    Gutes tun und Engagement sichtbar machen: FUNKE ist langjähriger Partner der Arbeit für Menschen mit Behinderung, kurz AfB. Am 9. Oktober veranstalten wir gemeinsam von 10 bis 15 Uhr einen internen Verkauf für FUNKE-Mitarbeiter im Präsentationscenter des Studiohauses am Standort Essen. Dort können Sie sich zum einen über die Institution informieren sowie u. a. Notebooks, Bildschirme und Desktop-PCs aus dem Bestand der AfB erstehen – und das zu deutlich vergünstigten Vor-Ort-Verkaufspreisen. Weitere Informationen, Preise und Konditionen finden Sie im Intranet.

    Um Ihnen die kalte Jahreszeit so angenehm wie möglich zu gestalten, hat BILD der FRAU gleich zwei Hefte herausgebracht. In der Ausgabe „BILD der FRAU Advent“ dreht sich alles um das Thema basteln, backen, schmücken. Das darin enthaltende Rezeptheft mit Backideen begeistert sicherlich Familie und Freunde. Auch die neue Ausgabe „BILD der FRAU Schlank & fit“ verfeinert Ihren Herbst und Winter. Wunderbar leichte und leckere Suppen-Rezepte eignen sich als perfekte Seelenwärmer, um es sich daheim gemütlich zu machen. Im Intranet verlosen wir beide Hefte als Doppelpack.

    Manfred Braun und Michael Wüller

  39. Funke sucht Personal sagt:

    da soll sich mal jemand einen Reim drauf machen, da wird erst über Personalabbau bei dem Mediaberatern bei Funke Medien NRW gesprochen, jetzt werden schon wieder welche gesucht, z.B. in Arnsberg, da wird sich manch einer verarscht vorkommen
    https://www.stepstone.de/5/job-search-simple.html?ke=funke&ws=Arnsberg&cityid=427690&previousOfferId=4541136&conversion_source=Listing-page-responsive_back-resultlist&an=backToResults

Hinterlasse eine Antwort