WAZ-Gruppe verkauft Töchter an Personaldienstleister

Essen/ Hagen. Die WAZ-Mediengruppe hat ihre beiden Versand- und Weiterverarbeitungsfirmen an den Druckstandorten Hagen und Essen verkauft. Über den Verkauf der Versand- und Weiterverarbeitung Hagen (VuW Hagen) zum 1. Juli 2012 an Holger Stark,  einen der Gesellschafter der Unternehmensgruppe Stark, wurde der Betriebsrat der VuW Hagen am Dienstag, 20. Juni informiert. Bereits zwei Tage später stellten sich die neuen Geschäftsführer den 240 Beschäftigten vor.

Die Zeitarbeitsfirma Stark, die nach eigenen Angaben 2500 Mitarbeiter beschäftigt, bezeichnet sich selbst als einer der führenden Mediendienstleister in Europa. Die VuW Hagen soll auf dem Wege eines Werkvertrages Einlegearbeiten und den Versand  für das Druck- und Verlagszentrum in Hagen erledigen. Nach Informationen des Betriebsrats der VuW Hagen sollen dort auch Mitarbeiter der Presse- und Verlagsservice GmbH  (PVS) eingestellt werden. Denen war zum 31. Oktober gekündigt worden. Diese werden nun nach BR-Informationen ab dem 1. Juli direkt zu noch schlechteren Konditionen bei der Unternehmensgruppe Stark beschäftigt. Der Betriebsrat befürchtet nun, dass die Beschäftigten gegeneinander ausgespielt werden, um das Lohnniveau insgesamt noch einmal zu drücken. Die PVS-Beschäftigten hatten, so ver.di-Sekretär Rainer Sauer aus Essen, als Leiharbeiter  Verpackungs- und Einlegearbeiten in den WAZ-Druckhäusern erledigt. Etwa zehn PVS-Beschäftigte versuchen nun, über einen Fachanwalt für Arbeitsrecht ihre Beschäftigung bei der VuW Essen beim Arbeitsgericht einzuklagen.

Die Versand- und Weiterverarbeitung Essen (VuW Essen) ist zeitgleich  an einen anderen großen Personal-Dienstleister in der Medienbranche verkauft worden: Die tabel Gmbh in Hannover.  Die VuW Essen hat zur Zeit 200 Beschäftigte. Auf Nachfrage hat die WAZ-Mediengruppe mitgeteilt, dass sich für die Beschäftigten aus dem Verkauf keinerlei arbeitsvertragliche Veränderungen ergeben. Die Verträge und deren Laufzeiten würden von den beiden Dienstleistern übernommen. Dies sei Bestandteil der Verkaufsverträge.  Die Geschäftsführung des Druck- und Verlagszentrums Hagen, so teilt die WAZ-Mediengruppe weiter mit, habe mit der VuW Hagen genauso wie das Druckhaus WAZ mit der VuW Essen einen neuen mehrjährigen Werkvertrag abgeschlossen.

Offensichtlich sind die Verkäufe von langer Hand vorbereitet worden. Die VuWs in Essen und Hagen hatten lange Zeit unter einem gemeinsamen Firmendach firmiert, bis sie im vergangenen Jahr in zwei eigenständige GmbHs auseinanderdividiert wurden.  fbi

 

 

2.850 Kommentare zu “WAZ-Gruppe verkauft Töchter an Personaldienstleister”

  1. Ne Kölsche Jung sagt:

    Wat kütt, dat kütt.

  2. Anonymous sagt:

    Seht euch alle schon jetzt nach einem neuen Job um bevor es euch eiskalt und wie ein Schlag trifft

  3. Prophet sagt:

    Anony……das denke ich auch.

  4. Ich will es wissen sagt:

    Yeh, Yuppie, bald ist Ende im Gelände, wann kriegt ihr das endlich mit.

  5. Wer will das wissen sagt:

    Ich würde mich sehr stark wundern, wenn es mit dieser Fa. In Essen weiter geht, da sind viel zu viele Fragen offen, die nicht beantwortet werden, oder nur scheinheilig. Wollen wir mal abwarten, daher der Tipp des Tages, bemüht euch um einen anderen Arbeitsplatz, damit wir in einigen, wenigen Monaten nicht einen vor den Koffer gekloppt bekommen. Wer es nicht glaubt, brauch auch keiner, wird es live erleben, da Wette ich meinen A…. drauf.

  6. Wir sind die besten sagt:

    Hallo wie geht es meinen lieben Arbeitskollegen, gibt es etwas Neues von der Front ? Wir werden am Ende siegen, da wir die coolsten sind.
    Immer weiter so, das Rad dreht sich gut.

  7. Anonymous sagt:

    Aber das Rat dreht sich falsch rum.

  8. Anonymous sagt:

    So wie die Belegschaft ist alles eingerostet, also das Rad auch, es klemmt schon, bald bleibt es stehen.

  9. Anonymous sagt:

    Die meisten haben ein Rad ab.

  10. Insol sagt:

    In Essen ist gut lachen. Stark hat wieder Insolvenz angemeldet. Nähere Infos folgen.

  11. Anonymous sagt:

    Alles sehr gut gesteuert in Hagen, von Holgi und Fünkchen. Vielleicht kommt die Mannschaft aus Hagen nach Essen, geht mit Werksbussen.
    Da braut sich in Essen auch etwas zusammen.

    Holgi Insolvenz. Funke schließt Hagen. Personal vuw kommt nach Essen, der Essener Dienstl geht, aus irgendwelchen Gründen, Holgi ist drin und die Kumpels aus Essen sind raus, auch nicht schlecht der Gedanke. Holgi kündigt seinen Kumpels, Funke schließt das Tor, Fisch mit seiner Firma Haut ab, wir müssen auch gehen und Holgi macht weiter in Essen ,it seinen malochern aus Hagen.

  12. Anonymous sagt:

    was braut sich denn in essen zusammen?

  13. Anonymous sagt:

    Was ist denn los?

  14. Anonymous sagt:

    Da wir wieder kräftig rum gesponnen, unsere Arbeitspläze in Essen sind bis Mitte 2017 gesichert, wo man in Hagen weit von entfernt ist.

  15. Blödsinn sagt:

    Man, wird hier ein Mist erzählt……………

  16. NICHTS IST SICHER.!!!!!…….Nicht mal das eigene Leben……..

  17. Anna sagt:

    wer wenig in die Rentenkasse einzahlt, wird auch wenig ernten, das liegt aber daran, in der Schule nicht aufgepasst, danach nur Blödsinn gemacht, keine Ausbildung, gleich kein Facharbeiter, also nur Hilfsarbeiter. Hilfsarbeiter dürfen und können keine hohen Ansprüche stellen, das sie ja nur Hilfsarbeiter sind.
    gez. ein MB.

  18. Anonymous sagt:

    MBs sind auch nur Hilfsarbeiter da es kein Ausbildungsberuf ist sondern nur eine Anlerntätigkeit

  19. ich sagt:

    Maschinenbediener ist wohl ein Ausbildungsberuf. Seit ein paar Jahren schon. 2,5 jahre Lehrzeit. So bekommt man junge Leute von der Straße mit wenig Zukunftsperspektiven. Allerding laufen bei der WAZ wirklich nur angelernte rum

  20. Anonymous, der echte sagt:

    In Essen sind wir dabei, eine vernünftige Regelung mit dem Arbeitgeber hin zu bekommen, da wo wir mehr Geld bekommen könnten und weniger arbeiten müssen. Die Verhandlungen sind schwer, aber ich bin guter Dinge, das der Arbeitgeber uns stark entgegen kommen wird. Er ist jetzt einsichtig und wird bald handeln.
    Wir werden euch sobald wir Infos erhalten, wieder über den aktuellen Stand unterrichten, bis dahin haltet durch und arbeitet so weiter.

  21. Anonymous sagt:

    ne, is klar! Weniger arbeiten und mehr Geld! Verheizen ist angesagt! Möglichst für lau! Es wird eingespart, wo es nur geht!

  22. Anonymous der Jüngere sagt:

    Stark ist nicht interessiert

  23. Anonymous der Jüngere sagt:

    MB benötigen aber bei DZE eine abgeschlossene technische Ausbildung. Hört doch mal mit dem Bashing auf. Andere Firma, nicht unsere Sache

  24. Anonymous sagt:

    Da muss ich ganz laut lachen.

  25. Anonymous der Jüngere sagt:

    dann lach mal laut

  26. Anonymous, der echte sagt:

    Ihr seit alle verrückt.

  27. Senf sagt:

    Wer kauft in Zeiten des Internet denn noch dieses Schundblatt? Die Auflagen gehen zurück, das Druckhaus hat keine Zukunft.

  28. Anonymous sagt:

    Die Firma macht die Angestellten krank! Psychisch und physisch!

  29. Depri sagt:

    Ich stimme dir 100% zu Anonymous.

  30. Anonymous, der echte sagt:

    Ich wußte gar nicht, das wir angestellt sind, habe ich was verpasst. Dann bekomme ich jetzt auch Gehalt und keinen Lohn mehr, wie geil ist das denn.

  31. Anonymous sagt:

    eigentlich macht das heutzutage keinen großen unterschied mehr

  32. Anonymous sagt:

    Wann ist es endlich mit der Firma vorbei? Die Mitarbeiter sind körperlich und geistig total am Boden. Das kann doch so nicht mehr weitergehen.

  33. das wars sagt:

    ja vor allen Dingen geistig am Boden.

  34. Anonymous, der echte sagt:

    Geistig waren se noch nie auf de Höh. Körperlich, oh je, will kenem zu nah treten, aber dat is kene Maloche, sondern abarbeiten vonne Langeweile. Körperlich klar, auch kaputti, aber vonne Qualmerei, da kann man de Trepp nicht mehr steigen, da get de Luft weg. Ihr seit de ?……………………. vor dem Herrn.

  35. Paragleiter sagt:

    Wenn es mit der Firma vorbei ist, sind wir auch erledigt, dann springen uns die Augen auf, aber leider zu spät.

  36. Rudolf sagt:

    Echt krass, wie diese Mitarbeiter drauf sind, die schreien ja schon vor Blö…………… ,! Ich wünsche euch einen neuen Arbeitgeber, der aber richtig aussortiert, genau wie bei Aschenputtel. Aber wenn ein neuer Arbeitgeber kommt, dann alle weg, ansonsten Betriebsübergang, ich wäre für alle weg.
    Dann geht das Heulen los, aber zu Recht.

  37. Anonymous sagt:

    Ich finde es echt schade das die Mitarbeiter hier als blöde betitelt werden. Ein großer Teil hat eine Ausbildung und viele haben studiert. Ich denke das damit einige Schreiber nicht klarkommen und Sie die blöden sind.

  38. Anonymous der Jüngere sagt:

    wenn dem so ist, warum arbeiten sie dann als Hilfskeulen?

  39. Anonymous sagt:

    Warum arbeitest du denn als Hilfskeule?????

  40. Anonymous sagt:

    weil man immer gut verdient hat bei der waz. leider sind die Zeiten jetzt vorbei.

  41. Anonymous sagt:

    Na siehst du. Da hast du dir ja deine Frage selbst beantwortet. Man was bist du doch ein cleveres Bürschen.

  42. Rudolf sagt:

    Es wird immer noch gutes Geld verdient bei der Funke, man muss nur bereit sein, die Zusatzschichten und Überstunden anzunehmen, das ist aber nicht der Fall. Wollen nur 5 Tage arbeiten und wundern sich, das zu wenig in der Lohntüte ist, wie krank ist das denn. Man wundert sich, warum die sos auch die Lohntüte voll haben, aber die sind Klever und nehmen jede Stunde mit, also muss man sich nicht wundern, das das verdiente Geld weniger wird, selber schuld, aber dann wird kräftig über den Arbeitgeber abgelästert, ist schon echt krass.
    Das Motto lautet, bist du bereit mehr Stunden zu machen, ist die Tüte voll, bist du nicht bereit mehr Stunden zu machen, kann ich nur über dich lachen.

  43. Anonymous sagt:

    Rudolf [...]. Aber lass dir gesagt sein wenn es hart auf hart kommt dann denken die Vorgesetzten nur an sich selber. Es wird versucht uns alle loszuwerden weil wir zu teuer sind. Aber du wirst auch für 8,50 Euro dir den Arsch für Sie aufreißen. Und die lachen sich darüber kaputt das sie so blöde Leute gefunden habe die sie ausnutzen können.

  44. Anonymous der Jüngere sagt:

    es wird versucht, die Leute loszuwerden? wann denn? wo denn?

  45. Anonymous der Jüngere sagt:

    frag mich, in welchem Betrieb du arbeitest

  46. Anonymous sagt:

    ich weiß nicht wie es in essen aussieht, aber in hagen wurden stunden gekürzt und leute entlassen.

  47. Anonymous der Jüngere sagt:

    na wenn die Straßen reduziert wurden, ist das ja zwangsläufig so

  48. Durchblicker sagt:

    In Essen ist Ruhe vor dem Sturm, ab Mai / Juni geht es los, dann wird es hageln, aber keine € Münzen.

  49. Es gibt aber noch eine super- fleißige hier in Hagen die jeden Monat über 260 Stunden macht……………

  50. Moses sagt:

    Moderne Sklaven

    Wir alle sind moderne Sklaven.
    Wir sind gefesselt vom Konsum.
    Vor Diebstahl schützen Paragraphen
    und gut bewachtes Eigentum.

    Geträumt wird nicht von schönen Frauen.
    Ein Euro ist die Hälfte wert.
    Wir werden uns bestimmt nicht trauen.
    Und wer es tut, macht was verkehrt.

    Die Augen starren in Vitrinen.
    Es blendet uns ein Hauch von Gold.
    Wir rechnen hoch, was wir verdienen.
    Vielleicht ist uns das Schicksal hold.

    Im Notfall zahlen wir mit Raten.
    Die Zinsen werden abgecheckt.
    Doch manchmal geht die Kaufwut baden.
    Ein Ausweg wird dann nicht entdeckt.

    Wir sind nicht mehr als Arbeitssklaven.
    Und größtenteils auf uns gestellt.
    Und will die Liebste mit uns schlafen,
    dann zahlt der Staat das Kindergeld.

    Amen

Hinterlasse eine Antwort