WAZ-Gruppe verkauft Töchter an Personaldienstleister

Essen/ Hagen. Die WAZ-Mediengruppe hat ihre beiden Versand- und Weiterverarbeitungsfirmen an den Druckstandorten Hagen und Essen verkauft. Über den Verkauf der Versand- und Weiterverarbeitung Hagen (VuW Hagen) zum 1. Juli 2012 an Holger Stark,  einen der Gesellschafter der Unternehmensgruppe Stark, wurde der Betriebsrat der VuW Hagen am Dienstag, 20. Juni informiert. Bereits zwei Tage später stellten sich die neuen Geschäftsführer den 240 Beschäftigten vor.

Die Zeitarbeitsfirma Stark, die nach eigenen Angaben 2500 Mitarbeiter beschäftigt, bezeichnet sich selbst als einer der führenden Mediendienstleister in Europa. Die VuW Hagen soll auf dem Wege eines Werkvertrages Einlegearbeiten und den Versand  für das Druck- und Verlagszentrum in Hagen erledigen. Nach Informationen des Betriebsrats der VuW Hagen sollen dort auch Mitarbeiter der Presse- und Verlagsservice GmbH  (PVS) eingestellt werden. Denen war zum 31. Oktober gekündigt worden. Diese werden nun nach BR-Informationen ab dem 1. Juli direkt zu noch schlechteren Konditionen bei der Unternehmensgruppe Stark beschäftigt. Der Betriebsrat befürchtet nun, dass die Beschäftigten gegeneinander ausgespielt werden, um das Lohnniveau insgesamt noch einmal zu drücken. Die PVS-Beschäftigten hatten, so ver.di-Sekretär Rainer Sauer aus Essen, als Leiharbeiter  Verpackungs- und Einlegearbeiten in den WAZ-Druckhäusern erledigt. Etwa zehn PVS-Beschäftigte versuchen nun, über einen Fachanwalt für Arbeitsrecht ihre Beschäftigung bei der VuW Essen beim Arbeitsgericht einzuklagen.

Die Versand- und Weiterverarbeitung Essen (VuW Essen) ist zeitgleich  an einen anderen großen Personal-Dienstleister in der Medienbranche verkauft worden: Die tabel Gmbh in Hannover.  Die VuW Essen hat zur Zeit 200 Beschäftigte. Auf Nachfrage hat die WAZ-Mediengruppe mitgeteilt, dass sich für die Beschäftigten aus dem Verkauf keinerlei arbeitsvertragliche Veränderungen ergeben. Die Verträge und deren Laufzeiten würden von den beiden Dienstleistern übernommen. Dies sei Bestandteil der Verkaufsverträge.  Die Geschäftsführung des Druck- und Verlagszentrums Hagen, so teilt die WAZ-Mediengruppe weiter mit, habe mit der VuW Hagen genauso wie das Druckhaus WAZ mit der VuW Essen einen neuen mehrjährigen Werkvertrag abgeschlossen.

Offensichtlich sind die Verkäufe von langer Hand vorbereitet worden. Die VuWs in Essen und Hagen hatten lange Zeit unter einem gemeinsamen Firmendach firmiert, bis sie im vergangenen Jahr in zwei eigenständige GmbHs auseinanderdividiert wurden.  fbi

 

 

3.016 Kommentare zu “WAZ-Gruppe verkauft Töchter an Personaldienstleister”

  1. sabbler sagt:

    hmm, leider muss ich sagen,das es wirklich alles so ist.manch einer überschreitet massiv seine kompetenzen.man fängt am die mitarbeitern zu drohen.jetzt wirds langsam zu bunt.das ist kriminell.

  2. Der Lehrer sagt:

    Also ich bin zufrieden! Jeden Monat meine Stunden, Kohle ist auch immer da. Was will man mehr?

    Bei Tabel wird Fleiß belohnt, alles Andere ist gelogen.

    Gruss

  3. Hektor sagt:

    Jaaa, genau. Du bist doch auch “getabelt”, oder?
    Vorallem stimmt das Geld. Das Geld kommt pünktlich, das stimmt, ja. Nur leider fehlt bei einigen Mitarbeitern jeden Monat erhebliches an Geld. Teilweise bis zu 500€.
    Aber ich glaube eher, das Du es doch ein wenig sarkastisch meintest ;-)

  4. Anonymous sagt:

    die geistige Armut hier ist echt ein Trauerspiel….nur hetzen, nichts konstruktives. Denkt doch mal über Konsequenzen nach. Welche Alternativen gibt es? Für jeden persönlich und für den Arbeitgeber. Wer kann, sollte gehen. Wers nicht kann, sich nicht traut oder auch keine Chance auf dem Markt hat, sollte sich mal abfinden mit der Realität. Unter WAZ war es schon nicht so prickelnd in den letzten Jahren, letzte Lohnerhöhung war..?
    Und nun, naja besser wird es nicht mehr werden..und wenn Stark oder Tabel gehen, kommt der nächste Dienstleister. fragt sich eigentlich niemand, warum der Tüller in letzter Zeit häufiger zu Gast in Essen war….?

  5. Realitätstheorie sagt:

    Darüber sind sich viele nicht im klaren, was noch alles passieren kann, aber stänkern und immer wieder stänkern.

  6. Tabel for ever sagt:

    Tabel ist der beste Dienstleister, großzügig, nett, zuvorkommend, nachsichtig, vorausschauend, ehrlich, beglückend, zufriedenstellend, mir fehlen die Worte um zu beschreiben, was Tabel für mich ist. Schade das ich diese Firma nicht heiraten kann,

  7. An den Lehrer: Du lobst die Firma Tabel !!! Schau dich mal im Netz um und Lese mal was Tabel bei den KN gemacht hat. Nicht nur dort. So wie es den Leuten bei KN ergangen ist wird es auch über kurz oder lang Essen u. Hagen von FMG treffen. Die Zeichen dafür sind in Hagen schon offensichtlich. In Hagen ist nicht Tabel sondern Stark ist schon klar, tun sich aber beide nichts das Ergebnis ist letztendlich das gleiche.
    A R B E I T S L O S oder für ein Hungerlohn ohne Tarifbindung arbeiten .

  8. hoppla sagt:

    @Tabelle for Ever. [...] Personal macht Falschaussagen um den Job nicht zu verlieren. Manche Frauen luegen das sich die Balken biegen. Schichtfuehrer drohen einem. Was ist daran gut? Geld kommt pünktlich ok zu r Zeit zumindest, aber sehr oft fehlt die Hälfte von Lohn. Aber du bekommst ja bestimmt Sonderzahlungen Oder? Die haben noch nicht einmal genug Personal. Selbst Aushalten laufen schnell wieder weg. Krankenstand bricht Rekorde. Aber du sagst alles ist gut. Träume weiter.

  9. Der Lehrer sagt:

    Komisch ist nur, das immer die selben Leute stöhnen. Mir hängt diese Hätzerei echt zum Hals raus. Macht euren Job und gut ist.

    Gruss

  10. anonymous sagt:

    Vielleicht wird es zeit sich auch einmal über Drogen, Straftaten und Gefängnis zu reden. Der GebrateneFrosch sollte nicht in seinem Glashaus mit Steinen werfen. Genau so wie der Vati und seine Schokoladenfabrik. der Gerechtigkeit wird bald genüge getan

  11. Die Zunge sagt:

    Hallo Lehrer, wir machen unsere Arbeit wie eh und je, sonst würdest Du garantiert viel mehr Ärger von der DZE bekommen.
    Aber leider wird unser Arbeitsablauf massiv durch unfähige Schichtleiter, und Opjektleiter gestört. Warum lässt Du uns nicht unsere Arbeit machen? Wir alle wissen was wir zu tun haben, und das tun wir auch.

  12. Die Zensur sagt:

    @Der Lehrer,
    hetzerei, nicht Hätzerei.
    Setzen. 6.

  13. ??? sagt:

    Was gibt es neues aus Hagen???

  14. Anonymous sagt:

    Nix

  15. Es nervt! sagt:

    Könnt ihr euer Niveau nicht bei einer Zigarettenpause ausleben? Macht euch mal Gedanken, wie ihr auf andere Leute wirkt mit dieser Art und Weise. Peinlich!

  16. jetzt sagt:

    @Die Zunge
    Endlich mal was wahres. Der Schichtleiter der das Personal wie Dreck behandelt und meint er wäre der Boss. Verlangt doppelte Arbeit und arbeiten ohne Pause. Am besten noch was im Büro lassen, dann bist du ein guter Arbeiter. Luegt das sich die Balken biegen. Hat eine sehr enge Beziehung zu der kleinen A…
    Behauptet viel aber 90 % sind gelogen. So wirst du was bei T….
    Aber will schon eine Marionetten sein und Menschen erniedrigen? Das kann man nur wenn man mit normaler Arbeit nichts geworden ist und zuhause das strenge Eheweib besaenftigen muss.

Hinterlasse eine Antwort